Rück­sen­de-For­mu­lar

Damit eine defek­te Pum­pe mög­lichst schnell wie­der im Ein­satz ist, arbei­tet unser Werk­statt-Team kom­pe­tent und effi­zi­ent. Wert­vol­le Hin­wei­se vom Kun­den spa­ren viel Zeit bei der Feh­ler­su­che und ermög­li­chen es uns, schnell Hil­fe zu leis­ten!

Trans­port­schä­den, Gewähr­leis­tungs­fäl­le, Aus­tausch von Ver­schleiß­tei­len, Defek­te nach lang­jäh­ri­gem Betrieb oder Schä­den durch feh­ler­haf­te Instal­la­ti­on – auch bei SPECK gibt es Grün­de, war­um eine Pum­pe in die Repa­ra­tur­werk­statt ein­ge­schickt wer­den muss. Selbst wenn die­se dann nur als „kaputt“ oder „defekt“ beschrie­ben wird, wer­den die Kol­le­gen das Pro­blem fin­den. Kei­ne Fra­ge. Manch­mal kos­tet die Feh­ler­su­che aber Zeit – und die­se fehlt dem Kun­den meist. Die instand­ge­setz­te Pum­pe soll­te mög­lichst schnell wie­der an ihren Ein­satz­ort zurück­keh­ren. Ein paar ein­fa­che Hin­wei­se zur repa­ra­tur­be­dürf­ti­gen Pum­pe hel­fen uns, die War­te­zeit auf ein Mini­mum zu ver­kür­zen!

Um für Sie die Ein­sen­dung einer Pum­pe mög­lichst ein­fach zu gestal­ten, wer­den alle wesent­li­chen Infor­ma­tio­nen auf einem For­mu­lar für die Rück­sen­dung abge­fragt:

 

Logo - Speck Pumpen

SPECK Pum­pen Ver­kaufs­ge­sell­schaft GmbH
91233 Neun­kir­chen am Sand, Ger­ma­ny

BADU | Haus- und Indus­trie­tech­nik | Aqua­kul­tur

News­let­ter

Immer auf dem Lau­fen­den blei­ben und kei­ne Pro­dukt­neu­heit ver­pas­sen. Abon­nie­ren Sie jetzt unse­ren kos­ten­lo­sen News­let­ter.

News­let­ter abon­nie­ren

Es sieht so aus, als besuchen Sie uns aus Vereinigte Staaten von Amerika (USA).
Bitte wählen und bestätigen Sie das unten stehende Land.

Country